Fertighäuser - Massivhäuser - Holzhäuser - Blockhäuser
Gartenhäuser - Ferienhäuser - Wochenendhäuser

Home Produkte Innenausbau Fundament News Aktuell Forum Impressum INFO-Material

Projekt Niegrigenergiehaus

Das Niegrigenergiehaus spart Heizkosten
Jedes Haus können Sie als Niedrigenergiehaus ausführen.

Die notwendige Wärmedämmerung ist in der abgebildeten Schnittzeichnung dargestellt. Zur Innendämmung kommt hier eine Außendämmung. Außerdem ist eine besondere Winddichtigkeit vorgesehen.

Zur Technik und zu den Kosten fordern Sie bitte unser Blatt "Niegrigenergiehaus" an.

Das Projekt wurde wissenschaftlich von Prof.- Dr.- Ing. Hinrichsmeyer, Fachhochschule Magdeburg, Fachbereich Bauwesen, begleitet.

 

Standard U-Wert: 0,19 W/(m²K)
Maximal U-Wert: 0,13 W/(m²K)
 

 
Ökologisch aktuell: Niegrigenergiehaus.

Die Wanddämmung spart Heizkosten und schützt aktiv die Umwelt.

So leicht läßt sich das Niedrig-Energie-Haus bauen! Beste Schallschutzwerte (36dB) gewährleisten ein baubiologisch angenehmes, behagliches Wohnen.
Das Massivhaus ist massiv und trocken, mit 35 Jahren Garantie.
Die Energiesparende Herstellung des bewährten Baumeterials erfolgt unter Verwendung rein natürlicher Baustoffe: Kies, Sand und gebrannter Kalk.

Die problemlose Begrünung der Außenwand steigert die sehr gute Wärmedämmung.

zum Beipiel, ein Rankgitter wird einfach nur eingehängt. Einmal mit der bleifreien Fassadenfarbe umweltfreundlich gestrichen, bleibt ihr Haus jahrzehntelang solide erhalten. Fordern Sie die Liste der ökologischen Dämmmaterialien an.

Fassade

 

Putz mit Wärmedämmverbundsystem (WDVS)
Standard U-Wert: 0,19 W/(m²K), Maximal U-Wert: 0,13 W/(m²K)

Außenputze oder Fassadenputze haben die Aufgabe, die Außenwände von Bauwerken vor Witterungseinflüssen zu schützen und gleichzeitig die Fassaden optisch ansprechend zu gestalten.

Außenputze wasserhemmend bzw. wasserabweisend sein und festgelegte Anforderungen erfüllen. Gemeinsam ist allen mineralischen Putzen, dass sie in trockener Form geliefert werden. Nach Zusatz des Anmachwassers entsteht daraus der flüssige Putzmörtel, der an der Wand ein- oder mehrlagig angebracht, durch Verfestigung am Baukörper seine endgültigen Eigenschaften erreicht.

Das Strukturieren eines Edelputzes erfolgt durch manuelles Abreiben überwiegend mit einer Kunststoff-Glättkelle, aber auch anderen Strukturierwerkzeugen, wobei durch die Richtung des Abreibens (senkrecht, waagrecht, kreisförmig) das Strukturbild beliebig verändert werden kann.

           

 
Klinker mit Wärmedämmverbundsystem (WDVS)
Standard U-Wert: 0,19 W/(m²K), Maximal U-Wert: 0,13 W/(m²K)

 
 

z.B. Klinkerriemchen
Das ganze wird Haus mit den Dämmplatten eingepackt. Wir empfehlen das Punktklebeverfahren, d.h. 5-6 Stellen auf der Rückseite mit Kleber versehen, die Dämmplatte an der Wand ansetzen und in Lot und Waage ausrichten. Vorteil: Sie sparen gegenüber anderen Methoden Material, können einfach Unebenheiten des Mauerwerk ausgleichen und haben auch eine Hinterlüftung der Fassade. Je genauer Sie in der ersten Schicht arbeiten um so einfacher geht es bei den weiteren Schichten. Bitte beachten: senkrechte Fugen sollten nicht übereinander stehen, die Ecken werden ebenfalls versetzt angebracht den Spalt kann man mit Bauschaum schließen Wenn der Kleber abgebunden hat ( 12-24 Stunden reichen ) werden die Dämmplatten zusätzlich gedübelt.

Nun beginnt die Fleißarbeit - Riemchen kleben. Nachdem der Kleber zwischen den Stegen der Platte aufgetragen wurde, werden die Klinkerriemchen entsprechend dem gewählten Mauerverband zwischen die Stege eingedrückt. Die Stege sind elastisch, gleichen somit die herstellungsbedingten Maßtoleranzen der Klinker aus und gewährleisten eine sichere Arretierung und korrekte Positionierung derselben. Bis zum Abbinden des Klebers ist dieses von Bedeutung. Danach verbindet der Kleber Klinkerriemchen und Platte sicher miteinander. Sie beginnen mit den Ecken - dann werden die Zwischenräume mit den Riemchen geschlossen. Den Kleber wird auf die Dämmplatte oder das Riemchen aufgebracht und dann in das Riemchenklebebett eingedrückt. Sitzt und Hält. Die Platte kann an jeder beliebigen Stelle gebohrt und angebracht werden. Die Klinkerriemchen werden danach eingeklebt.

Siehe auch:  Innenausbau und Wärmedämmung

Produktübersicht Innenausbau Fundament Flexible Gartenhäuser Aufbau Mensch & Bau Impressum INFO
TOP © 2013 gartenhausbilder.de